» Sind Social Bookmarks noch Sinnvoll?

am: 26.02.2010
von: Andreas
in: Webmaster

Letzte Woche gab es zum Webmaster Friday einen ausführlichen Bericht über Alexa, was teilweise zu heftiger und kontroverser Diskussion in den Kommentaren führte. Das könnte dieses mal etwas anders sein denn das Thema lautet und dreht sich um Social Bookmarks und was diese bewirken können. Ob und wie Blogs von Social Bookmarks profitieren oder ob diese überhaupt Vorteile bieten, versuche ich in diesem Artikel zu erklären.

 

Social Bookmarks – Kleines Puzzel Teilchen beim Linkaufbau

social bookmarks

Social Bookmarks werden von SEO und Webmaster zum Linkaufbau verwendet und gelten als fester Bestandteil für eine gute Mischung der eingehenden Links. Allerdings liest man immer wieder die Aussage, das Social Bookmarks nicht sonderlich Link Kraft besitzen, wenn überhaupt. Es gibt daher nicht wenige, die behaupten, das Social Bookmarks ohne große Wirkung sind. trotzdem sind Social Bookmark Listen sehr gefragt, speziell die nicht mit dem NoFollow Attribut gekennzeichnet sind, also typische DoFollow Bookmarks.

Eine solche Liste pflegt beispielsweise der Schweizer SEO Roman in seinem Blog, die mittlerweile 175 DoFollow Social Bookmark Dienste enthält und sehr übersichtlich sowie detailliert aufgearbeitet ist. Empfehlenswerte Liste die zudem regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wird.

 

Social Bookmarks gewinnbringend einsetzen

Social Bookmarks haben, nach meiner Erfahrung, tatsächlich sehr wenig Wirkung um bessere Ergebnisse in den SERPS (Suchmaschinen Ergebnis Seiten) zu erzielen. Auch um neue Besucher in den Blog zu erhalten, eignen sich Social Bookmarks kaum noch. Allerdings kann man sich dennoch ein paar Vorteile damit verschaffen.

Neue Blogs, Projekte oder gar Unterseiten, sollten mit ein paar ausgewählten Social Bookmarks versehen werden. In der Regel werden diese Seiten dann schneller von den Suchmaschinen erfasst und indexiert, was einen gewissen Vorteil darstellt. Bei bestehenden Blogs, ist es auch ratsam, desöfteren ein paar Bookmarks auf Artikel zu setzen. Ich denke da beispielsweise an ältere Artikel die vielleicht zu Beginn nicht indexiert wurden da der Blog noch nicht so bekannt war. Dies habe ich beispielsweise gemacht und konnte ein paar Problemfälle in den Google Index bringen.

Falls Ihr für Euren Blog eine Sitemap generiert habt, kann es sich auch lohnen, auf diese einen Social Bookmark zu setzen. Es gibt zahlreiche andere Suchmaschinen, die den meisten unbekannt sind und die hin und wieder ein paar Besucher bringen. Auf diese Suchmaschinen kann man somit auf sich Aufmerksam machen.

 

Tools

Es gibt einige kostenpflichtige Tools, mit denen man binnen kürzester Zeit, unzählige Social Bookmarks setzen kann. Das ist in meinen Augen schon Spam oder zumindest sehr Grenzwertig. Es gibt aber auch Ausnahmen wie das von mir im Januar vorgestellte Tweets2Delicious. In Twitter gesendete Tweets, welche einen Hashtag und einen Link enthalten, werden von Tweets2Delicious umgewandelt und beim sehr bekannten Social Bookmark Dienst delicious.com, automatisch eingetragen.

Ansonsten empfehle ich eine manuelle Eintragung von ein paar vorher ausgewählten Social Bookmark Anbieter. Schnell und Effektiv für Artikel die Zeitnah in den Google Index sollen, sind meiner Erfahrung nach folgende Deutsche Anbieter: oneview.de, Linkarena.de, Favoriten.de oder Mister-wong.de. Das lohnt sich besonders bei neuen Blogs, ich habe da nur positive Erfahrungen mit gemacht.

 

Social Network

Mit Social Network Dienste wie beispielsweise Yigg, habe ich hingegen nur schlechte Erfahrungen und die ein oder andere böse Überraschung erlebt. Da rate ich generell von ab, zumal kaum einer deren Voting Buttons anklickt oder gar eine lohnende Menge an Besucher verschafft. Meistens schlägt man sich nur mit vermehrten Spam herum. Einen entsprechenden Artikel hatte ich im August verfasst und kann hier nachgelesen werden. Diese Problematik taucht immer wieder auf, wovon auch recht starke Blogs betroffen sind. Da wird dann urplötzlich der eigene Artikel in Google nach hinten geschoben weil das Social Network da besser aufgestellt ist und das ausgerechnet mit Eurem Content (Artikelausschnitt aus Eurem Feed gelesen und daraus eine Seite generiert). Ich glaube zuletzt ist das Martin(?) vom tagseoblog.de mit Bloggeramt passiert. Setzt lieber auf Twitter in Verbindung mit Tweets2Delicious, das bringt Euch wesentlich mehr, in vielerlei Hinsicht.

 

Fazit

Social Bookmarks haben weiterhin Ihre Berechtigung und man sollte diese nicht nur aus reiner SEO Perspektive betrachten oder nutzen. In Kombination mit einer guten internen Verlinkung im Blog, verschafft man sich den ein oder anderen Vorteil. Zumindest trägt man ein gewisses Maß an Vorsorge bei möglichen Indexierungsproblemen und stärkt auch ein wenig den eigenen Blog durch gezielt eingesetzte Links von Social Bookmarks. Der Aufwand hierfür hält sich in Grenzen, ein paar Minuten am Tag oder Woche die sich schon schnell lohnen können.

GD Star Rating
loading...

Impressum | Sitemap | 2009 - 2012 © WP-ZONE.de | Webdesign by Mediaroo