» Adminer – MySQL Datenbank Verwaltung als WordPress Plugin

am: 10.09.2009
von: Andreas
in: Plugins

PHPMyAdmin ist sehr weit verbreitet und bietet dem Anwender zahlreiche Funktionen sowie Optionen zur Bearbeitung einer Datenbank. Allerdings benötigt dieses Programm 11mb Speicherplatz und eine Einarbeitung in dieses Programm kann aufgrund der vielen Funktionen recht Zeitintensiv sein. Für den normalen Blogger ist dieses Tool vielleicht etwas zu viel des guten. Vor kurzem stieß ich dann in Twitter auf den Hinweis über ein neues WordPress Plug-in welches extra von Frank Bültge für WordPress Anwender angepasst wurde. Es handelt sich hier im Originalen um das hilfreiche Tool Adminer welches ebenfalls Zugang zu MySQL Datenbanken verschafft aber dabei nur 170kb groß ist ( eine einzige PHP-Datei) Trotz leicht eingeschränkter Funktionsweise (im Vergleich zu PHPMyAdmin) stellt es dennoch eine mögliche Alternative zu PHPMyAdmin dar. Das Adminer nun in einer extra angepassten Version für WordPress vorlag, weckte sofort mein Interesse denn so ein Plug-in konnte ich gut gebrauchen. Adminer für WordPress  könnt Ihr hier herunterladen.

 

Adminer WordPress Plug-in, so einfach ist das

In der Regel wird ein Zugriff auf eine Datenbank von Bloggern nicht so oft benötigt und wenn doch, wäre es nicht viel schneller und bequemer diese vom Dashboard aus verwalten zu können? Nicht jedes mal extra über das Backend vom Webspace rumbasteln oder ein zusätzliches Tool installiert zu haben? Genau das scheint sich Frank Bültge gedacht zu haben und hat Adminer als Plugin sehr Benutzerfreundlich in WordPress eingebettet. Die Installation ist wie bei fast allen Plugins sehr einfach und schnell erledigt. Nach der Aktivierung findet Ihr unter Werkzeuge den neuen Eintrag Adminer. Einmal darauf geklickt und schon werden Euch Eure Datenbankdaten präsentiert. Mit Start Adminer gelangt man ins nächste Auswahlmenü. Wer sich nun mit Datenbanken und SQL auskennt, für den braucht es keine weiteren Erklärungen mehr. Adminer bietet die gängigsten Funktionen um beispielsweise schnell neue Tabellen anzulegen oder in der Datenbank aufzuräumen. Auch Anfänger sollten sich etwas damit beschäftigen denn was das Aufräumen in der Datenbank angeht, da kann es ein paar unliebsame Hinterlassenschaften von längst gelöschten Plugins geben.

 

Erste Schritte mit Adminer

Anhand von vier kleinen Beispielen, werden selbst Unerfahrene recht schnell den Mehrwert dieses Plugins erkennen. Doch vorher gilt wie immer:  Backup erstellen und dafür nutzen wir auch gleich den Adminer.

 

Backup der Datenbank

Adminer-Export-WordPress

Wählt Werkzeuge > Adminer > Start Adminer. Auf der linken Seite seht Ihr Export und wählt diese. Nun seit Ihr im Export Bereich und seht ein paar Dropdown Menüs und etwas weiter unten Datenbank mit Datenbankname (siehe Bild). Bei Ergebnis wählt Ihr nun Datei anstatt anzeigen.

Datenbank und Datenbankname (Blog) waren bei mir schon ausgewählt und dies wird bei Euch wahrscheinlich auch so sein. Klickt auf Exportieren. Es öffnet sich ein Fenster und Ihr könnte die Datei (dump.sql) abspeichern. In dieser Datei befinden sich alle enthaltenen Daten Eurer Datenbank. Diesen Export solltet Ihr regelmäßig machen, mindestens 1x die Woche.

 

 

Datenbank optimieren lassen

Es macht Sinn, hin und wieder die Datenbank zu optimieren und damit eine mögliche Performance Steigerung des Blogs zu erzielen. Diese ist in den meisten Fällen aber kaum spürbar. Bei der Optimierung unterstützt uns Adminer. Startet dazu Adminer und wählt links Eure Blog Datenbank aus. Rechts seht Ihr nun alle Tabellen sowie Views. Ihr habt nun die Möglichkeit, einzelne Tabellen auszuwählen (Häkchen setzen) und zu Optimieren oder dies gleich in einem Rutsch mit allen Tabellen zu erledigen. Oben befindet sich das passende Kästchen (bei Tabelle) um alle auszuwählen. Scrollt weiter nach unten und klickt dann auf Optimieren. Nach ein paar Sekunden ist die Datenbank bereits optimiert.

 

Einträge alter Plugins löschen

So manches WordPress Plugin hinterlässt Reste in der Datenbank obwohl das Plugin schon längst deaktiviert und gelöscht wurde. Das ist ärgerlich denn sowas bläht eine Datenbank nur unnötig auf. Als negatives Beispiel muss ich hier leider YARRP (Yet Another Related Posts Plugin) nennen. Ich hatte dieses Plugin vor 2-3 Monaten kurz getestet und wieder deaktiviert und gelöscht. Trotzdem waren bis heute 2 Einträge (Tabellen) für den YARRP Cache verblieben. Diese habe ich gelöscht. Im Prinzip geht man genau wie beim Optimieren vor nur mit dem Unterschied, das man am Ende auf Entfernen klickt. Dann sind diese Einträge gelöscht. Es lohnt sich also, einen kurzen Blick auf die bestehenden Tabellen zu werfen.

 

Adminer bei aktuellen WordPress Wurm eingesetzt

Ich schrieb gestern einen Artikel wie man sich diesen Wurm bzw. Hack entledigen konnte, nachzulesen hier. War es in dem Fall ein leichtes, die Permalinks wieder in den ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen, so war es wesentlich Aufwendiger, den eingeschleusten und versteckten Admin zu entdecken und zu löschen. Mit Adminer wäre letzteres um einiges schneller sowie komfortabler gegangen. Man hätte nur wieder die Blog Datenbank aufrufen müssen, sich die Tabelle mit den Usern (wp_user in meinem Fall) anzeigen lassen müssen und man hätte den eingeschleusten Admin sofort in der Tabelle entdeckt. Das endgültige Löschen bzw. entfernen vom eingeschleusten Admin wäre hier also ein leichtes gewesen.

 

Wie man sieht, offenbaren sich mit Adminer als WordPress Plugin, einige praktische Anwendungsmöglichkeiten, die helfen, die bestehende Datenbank zu Pflegen und zu Verwalten. Das Plugin ermöglicht zudem über das Dashboard einen schnellen Zugriff auf die Datenbank. Wer dies bisher über FTP und einem extra Tool zu bewerkstelligen hatte, weiß den Komfort den Adminer bietet, sicherlich sehr zu schätzen. Frank Bültge hat eine wirklich tolle Anpassung für WordPress Blogs erschaffen, die sich in meinen Augen sehr wahrscheinlich zu den “Must have” Plug-ins zählen darf. Unbedingt ausprobieren!

 

Artikel Update Freitag 11. September

Frank Bültge hat heute auf seinen Blog sein WordPress Plugin Adminer vorgestellt und erklärt nun dort auch, was genau er angepasst bzw. verändert hat. Direkte Danksagungen können nun dort geschrieben werden und sind dort auch sicherlich gern gesehen.

GD Star Rating
loading...
Adminer – MySQL Datenbank Verwaltung als WordPress Plugin, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Impressum | Sitemap | 2009 - 2012 © WP-ZONE.de | Webdesign by Mediaroo